DEA Deutsche Eliteakademie

Institute an der DEA / Der Arzt als Unternehmer (IAU)

Der Arzt als Unternehmer (IAU)

Praxisnahes Steuerrecht und Buchhaltungsvorschriften sind ebenso Teil dieses Seminars wie Rentabilitäts- und Liquiditätsberechnungen einer Arztpraxis. Wer sich heute niederlässt, muss kalkulieren können - ein Business Plan gehört auch in die Arztpraxis. Diese Wissenslücke schließen zu helfen, ist eine der wichtigsten Zielsetzungen, um dem Arzt auch als Unternehmer auf seine zukünftigen ökonomischen Aufgaben umfassend vorzubereiten – im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Gesamtkonzeptes, das gerade dieses Seminar bietet.
 
Das deutsche Gesundheitssystem befindet sich im Wandel. Aufgrund der volkswirtschaftlich nicht mehr zeitgemäßen Entsprechung des Generationenvertrags sind die äußerst heterogenen Therapieleistungen im deutschen Gesundheitsmarkt bereits heute unfinanzierbar geworden. Der für alle Bürger bestehende weitgehend freie Zugang zu medizinischen Versorgungsleistungen bei vergleichsweise hohem Qualitätsniveau in Therapie und Diagnostik verursacht eine jährlich zunehmende Einnahmen-Ausgaben-Lücke, die in ihrer Höhe bis zum Jahr 2030 auf € 62 Mrd. bis € 114 Mrd. geschätzt wird. Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich demnach in einem dringend notwendigen Neuordnungsprozess, der sich auch in Zukunft erheblich auf die Tätigkeit der praktizierenden Ärzte und Therapeuten auswirkt.
 
Von den systembedingten Veränderungen bleibt auch das Geschäftsmodell „Arztpraxis“ nicht unbeeinflusst, nachdem die zu finanzierende Gesundheitsreform auch den praktizierenden Mediziner von monetären Belastungen nicht verschont. Eine Verbesserung der in jüngerer Vergangenheit immer stärker limitierten Zahlung von Arzthonoraren ist gegenwärtig also nicht zu erwarten. Darüber hinaus kann davon ausgegangen werden, dass die Innovationsgeschwindigkeit in Therapie und Diagnostik auch weiterhin auf hohem Niveau bestehen bleibt. Eine stetig verbesserte Behandlungsqualität bewirkt zugleich eine Zunahme der Kosten, die bei Erbringung hochwertiger Leistungen zwangsläufig entstehen. Regulierte Gesamtleistung bei gleichzeitig hohem Investitionsdruck und steigendem betrieblichen Aufwand bedeutet für den Arzt eine anspruchsvolle und betriebswirtschaftlich umfassende Aufgabe, welche weniger vom professionell behandelnden Mediziner als vom betriebswirtschaftlich geschulten Praxismanager bewältigt werden kann. Nur als gewinnorientiert denkender und handelnder Gesundheitsunternehmer wird es dem praktizierenden Mediziner auch langfristig gelingen, sein Unternehmen profitabel zu gestalten bzw. seine Behandlungsqualität konstant auf höchstem Niveau zu halten.
 
Das IAU ist in zwei Seminarblöcke aufgeteilt. Im Seminar I „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ steht zuerst die allgemeine Erläuterung wesentlicher betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge im Vordergrund. Die Beschreibung wichtiger Funktionsbereiche wie Rechnungswesen, Bilanzierung und Jahresabschlussanalyse sowie Finanzierung, Controlling und Marketing soll den Studienteilnehmern einen betriebswirtschaftlichen Überblick verschaffen, welcher dann die inhaltliche Basis zum Wissenstransfer auf das spezifische ertragsorientierte Praxismanagement bildet.
 
Im Rahmen des Seminars II „Betriebswirtschaftliches Praxismanagement“ werden dem Seminarteilnehmer einerseits Einblicke in die strategischen Möglichkeiten zur externen und internen Analyse des Unternehmens „Arztpraxis“ ermöglicht. Die Formulierung relevanter strategischer Ziele findet dabei ebenso Beachtung wie die Analyse der Praxisumwelt im Rahmen eines Outside-in-Approach. Daran anschließend wird die interne Analyse der unternehmerisch zu führenden Praxis ausgeführt, um im Rahmen einer Potenzial- sowie Konkurrentenanalyse ein Stärken-Schwächen-Profil zu ermitteln, welches die Auswahl zielführender Strategien des Praxismanagements begründet.
 
Andererseits widmet sich der Seminarblock II der Umsetzung eines betriebswirtschaftlich orientierten Praxismanagements. Schwerpunkte hierbei bilden die Ausführungen zu wesentlichen Inhalten eines Praxisrechnungswesens samt steuerlichen Bezugspunkten und die ausführlichen Erläuterungen zu Praxisfinanzierung und Praxisbewertung / -akquisition sowie zu Praxismarketing.
 
Das IAU ist verantwortlich für die Erstellung und Betreuung des Seminars - Der Arzt als Unternehmer. Es hat auch die entsprechenden Prüfungsfragen zu entwickeln und die Lösungen vorzugeben.
Drucken Drucken